Sie sind hier: Leher Landstraße / Qualitätssicherung

Kontakt

DRK Wohnheim
Leher Landstraße

Langen
Leher Landstraße 78

27607 Geestland

Einrichtungsleiter:
Herr Jipp

Verwaltung:
Frau Schulz

Tel.: 04743 / 9223-0
Fax: 04743 / 9223-13

E-Mail

Qualitätssicherung

Der Träger des DRK Wohnheimes Leher Landstr. 78, der DRK Kreisverband Wesermünde e.V., mit Sitz in 27619 Schiffdorf, hat festgelegt, dass alle Einrichtungen der Behindertenhilfe an einem gemeinsamen Qualitätsmanagement teilnehmen.
Angestrebt wird eine Zertifizierung nach der Norm DIN-ISO 9001/2008.

Auch im Rahmen dieses Qualitätsmanagements werden folgende Tatbestände zum Nachweis der Qualität im DRK Wohnheim Leher Landstr. 78  gelten:

  • die Festlegungen der Konzeption
  • die jederzeit abrufbare Personalliste mit Qualifikation aller Mitarbeiter, Stellenanteil, Einstellungsdatum
  • die jederzeit abrufbaren Dienstpläne –“ geplant ist eine Zeiterfassung über EDV, die nachweist, „wer“ war „wann“ mit „welcher“ Qualifikation „wie lange“ im Dienst
  • die individuellen Förderpläne auf der Grundlage des H.M.B.-W Verfahrens und die daraus resultierenden Entwicklungsberichte
  • Ausbildung von Qualitätsbeauftragten und den Assistenten/innen des Qualitätsmanagmentbeauftragten, sowie Durchführung von Qualitätszirkeln nach den Regeln von DIN-ISO 9001/2008
  • jährlich organisierte Fortbildungen für alle Teilbereiche und Fachgruppen der Mitarbeiter
  • Entlassbericht  mit Festlegungen hinsichtlich der beruflichen und persönlichen, erkennbaren Perspektive.

Außerdem werden z.B. in der Hauptküche und in den jeweiligen Hauswirtschaftsbereich der DRK-Behindertenhilfen entsprechend dem HACCP zur Qualitätskontrolle die entsprechenden Dokumentationen geführt und vorgeschriebene Speiserückstellungen gemacht.
Alle Mitarbeiter, besonders die Mitarbeiterinnen im Hauswirtschaftsdienst sind entsprechend des Infektionsschutzgesetzes fortgebildet und werden jährlich neu belehrt.
Auch hier werden die entsprechenden Leistungen regelmäßig dokumentiert (z.B. Desinfektion der Bäder u.a.)

Ergebnisqualität

  • Entsprechend der Zielsetzungen ist die Ergebnisqualität zu überprüfen durch:
  • die Zufriedenheit der körperbehinderten Bewohner/Innen (geplant: anonyme Kundenbefragung)
  • die Zufriedenheit der Angehörigen bzw. amtl. Betreuer der im Wohnheim lebenden Bewohner/Innen (geplant: anonyme Kundenbefragung)
  • die Zusammenarbeit mit der für das Wohnheim zuständigen Heimaufsicht aufgrund der jährlich stattfindenden Besuche
  • Zusammenarbeit  mit den für die Bewohner zuständigen Hausärzten hinsichtlich des erkennbaren Gesundheitszustandes
  • die Zufriedenheit der Mitarbeiter/innen (geplant: anonyme Mitarbeiterbefragung)
  • im Rahmen des Qualitätsmanagment (interne und externe Audits)